Back to Top

Wir sind für Sie da!

Tel: +49 4142 898845

Email: info@pension-hessboegel.de

Pension Hessbögel

Lieber Besucher,

auf dieser Seite erfahren Sie zukünftig jede Menge Aktuelles aus unserer Pension, dem Alten Land und der Metropolregion Hamburg. Erfahren Sie mehr über den Obstanbau der Region und die Blütezeit. Informieren Sie sich über unser auswahlreiches Frühstücksangebot für „Jedermann“ oder gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise in der Metropolregion Hamburg. Wir freuen uns auf Sie!



Silvester 2018

Silvester in der Pension Hessbögel im Alten Land

Silvester 2018

Genießen Sie den letzten Abend des Jahres in unseren gemütlich, eingerichteten Räumlichkeiten – im Stil der Jahrhundertwende. An diesem letzten Abend des Jahres, erwartet Sie nicht nur ein „rustikal“, kalt/warmes Buffet, mit den verschiedensten „Leckereien“.

Auch für beste Unterhaltung wird durch die Wirte, an diesem Abend gesorgt.
U.a. lässt es sich der Hamburger Gewürzkaufmann „Herr Jansen“ – aus dem Jahre 1890 – es sich nicht nehmen, Sie persönlich zu beehren.
Mit dabei hat er natürlich seinen Quartiersmann „Einfach Jansen“.
Fest zugesagt, Ihnen an diesem Abend nichts über Gewürze zu erzählen, werden die „Herren“, nicht nur an den Tischen, für so manche Herausforderung der Lachmuskeln sorgen.
Des Weiteren, haben wir – ebenfalls aus Hamburg – die Jungs „Kuddel  und Hein“ zu Gast.
Was es mit den beiden Hamburger Jungs auf sich hat, werden wir an dieser Stelle noch nicht verraten.
Nur so viel: Maritime Comedy Pur!

 

 

 

Hier weiterlesen!

Urlaubsregion Altes Land

 
Dem Alltag entfliehen! Ferien im Alten Land

Urlaubsregion Altes Land, wer kennt es nicht? Deutschlands größtes zusammenhängendes Obstanbaugebiet.
Wir nehmen Sie heute einmal mit, auf eine spannende Zeitreise rund um und durch das Alte Land….
Gehen wir einmal zurück in das Jahr 1130 und 1230 zurück. Soweit zurück? Ja, denn hier – sagen wir mal, ungefähr – hier in dieser Zeit, der Kolonisierung, begann das „Zeitalter“ Altes Land.

 

Die Holländer – bekannt für ihre „Eifrigkeit“, erkannten schon damals den fruchtbaren, aber von Hochwasser gefährdeten Marschboden.
Wer jetzt der Ansicht ist, das Alte Land bedeutet „Alt“ im Sinne von älter, den müssen wir an dieser Stelle leider enttäuschen. Auf Plattdeutsch heißt das Gebiet „Olland“; also auf hochdeutsch Altland.
Wenn man heute noch genau hinschaut und aufmerksam unterwegs ist, wird man noch viele holländische Einflüsse bemerken.

Ein wenig Geografie schadet nie! So sagt man zumindest:
Das Alte Land ist in drei Meilen aufgeteilt. Drei Meilen musst Du gehen? Nein, die unterschiedlichen Meilen, bezeichnet man als Zonen entlang des Elbufers.

Hier weiterlesen!